... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Verkaufsverbot für iPhone, iPad und IKEA Marmeladen-Gläser

Motorola hat vermutlich einen Verkaufsverbot für Apples iPhone und iPad erwirkt. Es geht um Verstöße gegen die Motorolas Patente resp. geschützte Geschmacksmuster.

Es trifft allerdings hier den richtigen. Denn Apple selbst hat vor kurzen ein Café, das einen Apfel im Logo führte per Anwalt belästigt. So sind se. Den Streit mit Samsung will ich hier gar unerwähnt lassen.

Und jetzt zu IKEA: Die Marmeladen-Gläser von IKEA sind mit so miesen Aufklebern beklebt – das glaubte man schon vor Jahrzehnten »überwunden«. So ein Schwachsinn. Die gehen gar nicht ab. Auch nach langem Einweichen. Es geht hier speziell um die Marmelade aus Stachelbeeren.

Dabei bin ich selbst Schuld. Denn jedes Unternehmen – auch jeder Mensch –, das den Multikulti-Wahn – oder wahlweise einen anderen Wahn des gültigen Zeitgeistes – wie ´ne Monstranz vor sich her trägt, ihre Kernaufgabe vernachlässigt. Schlicht: Multikulti ist ein zuverlässiger Indikator für schlechte Ware. Punkt. Die Psychologie nennt es: Licensing-Effekt. Ich hätte vorgewarnt sein müssen. Wird mir nicht mehr passieren, dass ich auf einen Multikulti hereinfalle.

Dieser Effekt trifft sowohl auf Apple wie auch auf IKEA zu. »Vorne hui, hinten pfui« sagte man früher.

Veröffentlicht am 06.11.2011
Schlagworte: deutschland zivilisation

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




Banner_336x280

weitere Artikel

Flughafen Bangkok Suwarnabhumi sicher vor Überflutung
Skittles hinterm Tellerrand
Polizei begleitet die Eröffnung des Primark in Hannover
Hai-Alarm in Perth – Australien
Virale Schweine-Engel