... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Fische füttern in Darwin

Das gibt es so nur in Darwin: Fische füttern mit der Hand.

Im »Aquascene Fish Feeding« in Darwin kommen die Fische bin ans Ufer, um sich von Touristen füttern zu lassen. Ein geiles aber auch ein unheimliches Gefühl. So nah den Fischen, von denen man nicht weiß, ob sie auch am Menschenfleisch gefallen finden. Schon der Vergleich mit menschlichen Beinen zeigt, dass die Fische eine staatliche Größe haben. Hätten sie Menschefleisch bevorzugt, wären die Beine im Nu abgenagt.

Der Betreiber des »Aquascene« hat ein kleines Areal an Küste Darwins gepachtet und Fische so lange angefüttert, bis sie schließlich zuverlässig Tag für Tag wieder kommen. Ein Gaudi.

Da sich die Öffnungszeiten je nach Jahreszeit ändern, solltet ihr – falls ihr einen Besuch plant – auf der Homepage des Betreibers die aktuellen Öffnungszeiten beachten: Fütterungszeiten Aquascene. Der Eintritt kostet paar Dollar. Aber es lohnt sich.

Die häufigsten Fisch sind die Barben. Aber auch Barramundis kommen ab und an.

Aquascene in Darwin

Die Fische fressen Weißbrot. Sehr gesund.

Barben in Darwin

Veröffentlicht am 30.05.2011
Schlagworte: australien natur tiere

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




Streetwear

weitere Artikel

Meguro Parasiten-Museum in Tokio
Fastfood in Osteuropa
Kostenloses Frühstück bei real
Aktuelle Lage in Fukushima
Schwarzwald sehen und sterben