... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Kelly Clarkson pro Ron Paul

Die Wahlen der Kandidaten der Republikaner in Iowa rücken näher. Die Massenmedien laufen schon Sturm. Auch die Deutschen. So nutzte auch »Die Welt« dieser Tage die Gelegenheit, um über Ron Paul herzuziehen – und sich gehörig zu blamieren. Bar aller Beweise wird Paul auf dümmlichste Weise mit unzutreffenden Attributen belegt, die den Hetzern nur so eingefallen sind.

Die Massenmedien meinen, dass ein genüge einen Schmähartikel zu verfassen und schon ist alles in die Wege geleitet. Dies war aber gestern. Heute läuft die Sache durchaus anders. Wie folgende Episode zeigt:

Die Sängerin Kelly Clarkson stellte sich auf die Seite von Ron Paul. Dies hat sie über Twitter verkündet. Sie lobte das Eintreten von Paul für die Freiheit. Daraufhin lief eine Kampagne los und die gute verlor paar Twitter-Follower. So weit so wie immer. Bis jetzt. Denn – für die Hetzer überraschend – stiegen die Verkäufe ihrer Musik-Platten auf 190%. Denn: Kommen die Fans von Kelly Clarkson nicht in den Medien zu Wort, suchen sie sich eben andere Wege, um ihre Unterstützung zu zeigen. Feine Sache.

Übrigens liegt Ron Paul in den Umfragen für Iowa auf dem ersten Platz.

Veröffentlicht am 30.12.2011
Schlagworte: internet usa medien politik

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




Streetwear

weitere Artikel

Occupy Wall Street bringt bringt Kriminalit├Ąt
Park Jimin bei K-Pop Star
40 Minuten-Schnitzel
Nikon D4 mit ISO 204800
Es gibt keine Ehrenmorde