... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Occupy Wall Street bringt bringt Kriminalit├Ąt

Wem nutzt es? Langsam zeigt sich, was die Occupy-»Bewegung« tatsächlich anrichtet und bewirkt. Nämlich lediglich mehr Kriminalität in Washington D.C.

Die Polizisten, die die s.g. Ocuppy-»Bewegung« in der Wallstreet in Washington D.C. begleiten, mussten für diese Aufgabe von anderen Bezirken der Stadt abgezogen werden. Mit zum Teil fatalen Folgen. Denn seit die »Aktivisten« Unruhe in die Stadt brachten, stieg die Zahl der Gewaltverbrachen im gesamten Stadtgebiet um 13%. Die Zahl aller Verbrechen um immerhin 10%. Keine gute Aussicht. Diese Vorgänge illustrieren aber formidable die Mechanismen, die in der Gesellschaft funktionieren: Das eine Gesindel braucht den Schatten des anderen Gesindels, um sein »Werk« zu tun. Ergo frage ich: Wem nutzt die »Occupy Wall Street«-Bewegung und wer hält sie am leben – und warum?

Veröffentlicht am 30.12.2011
Schlagworte: usa medien politik

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




Streetwear

weitere Artikel

Park Jimin bei K-Pop Star
40 Minuten-Schnitzel
Nikon D4 mit ISO 204800
Es gibt keine Ehrenmorde
Weihnachtspolizisten