... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Cepelinai – Nationalgericht aus Litauen

Cepelinai heißen auf deutsch Zeppeline. Es kann sich als nicht um eine alte Bezeichnung handelt. Schließlich ist der Zeppelin – das Luftschiff – eine Erfindung des 19. Jahrhunderts.

Die Cepelinai heißen original »Didžkukuliai« – große Klöße. Diese werden lediglich aufgrund ihrer Form Cepelinai genannt – und erst seit recht kurzer Zeit. Es sind Kartoffelklöße aus rohen und gekochten Kartoffeln. Die Füllung wird aus rohem Hackfleisch gamacht, was die Garzeit von einer halben Stunde nötig macht.

Die Cepalinai bekommt man in jedem Restaurant in Litauen. Diese werden meist mit Speckwürfeln, Zwiebeln und saurer Sahne serviert.

Dazu empfehle ich Gira, das Brotkwass. Wie auf dem Bild. Gira ist ein alkoholfreier Brottrunk (Kwass) aus sauer vergorenem Roggenbrot.

Cepelinai aus Litauen

Cepelinai und Gira – eine Spezialität aus Litauen.

Veröffentlicht am 17.11.2010
Schlagworte: essen litauen

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




LTE Highspeed Internet

weitere Artikel

Oberstaufen im Allgäu
Rauchen in Japan
Urlaub auf den Malediven
Japaner klauen nicht
Bring dein eigenes