... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Google+ Party

Vorbei die Zeiten als Tausende vorgeglühte Spackos an Orten auftauchten, die Erwähnung in Facebook fanden.

Jetzt ist Google-Plus-Party-Time.

Bis jetzt verzeichnet unser aller beste Suchmaschine satte 380.000 Google+Profile. Und die muss es ja wissen. Wenn das ganze Pack auf ein Mal vor meiner Türe stünde – Gott, nicht auszudenken. Muss so was nicht verboten werden? Sollte man vielleicht eine Google-Plus-Parties – oder den Zutritt zu einer – doch per Gesetzt durch Anzahl der schnelleren Teilnehmer determinieren? Also einen Grenzwert festlegen für den Aufenthalt im öffentlichen Raum? Vielleicht so: montags die, deren Vorname mit A bis E anfängt, dienstags all die, deren Vorname mit F bis J anfängt. Und so weiter. Sonntag bleibt natürlich den wichtigen – gar den aller wichtigsten – Vorbehalten.

Veröffentlicht am 06.07.2011
Schlagworte: kultur internet trinken

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




LTE Highspeed Internet

weitere Artikel

Eine Schule für alle – ein Bilderrätsel
Von wo bezieht Deutschland das Uran für die Atomkraftwerke?
Geld fürs Twittern
Shoppen ist Krieg
BagelHead in Japan