... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Ist Mini ein Frauenauto?

Da ist sich nicht mal die Werbung einig. Durcheinander werden alles jungen Zielgruppen angesprochen. Von der »Louis Vuitton«-Ausgabe im Handtaschen-Design bis zur FHM-Brust-Motorhaube ist alles dabei.

Selbst ein Blick auf das Innere bringt keine Auflösung. Vereint sich selbst in der Mittelkonsole sowohl das weibliche wie das männliche. Aber ein »sowohl als auch« kann es da nicht geben. Mini ist ein geschlechtsloses Etwas: »metrosexuell« eben. Ein Auto nach dem momentanen Zeitgeist.

Die geschützten Kippschalter wirken wie im Kampfflieger oder Militärauto. Dabei ist alles rund – gar rundlich. Zum Knuddeln. Das Auto wirkt eher wie ein Plastikmodell. Nur ist der Mini alles andere als klein. Er überragt Corsa und Fiesta um einiges und wirkt dabei mehr wie ein Kinderpanzer.

Mini Cooper

Wir haben mal das Auto bei Sixt gemietet. Macht sehr guten Eindruck.

Veröffentlicht am 10.06.2011
Schlagworte: technik

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




Streetwear

weitere Artikel

Fische füttern in Darwin
Meguro Parasiten-Museum in Tokio
Fastfood in Osteuropa
Kostenloses Frühstück bei real
Aktuelle Lage in Fukushima