... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Preise für Zigaretten in Frankreich steigen wieder

Ab dem 1. Oktober 2012 steigen in Frankreich die Preise für Zigaretten erneut. Obwohl diese schon jetzt über den deutschen Preisen liegen, erhöht die französische Regierung die Steuern auf Tabakwaren um mehr als 6 Prozent.

Ab Oktober dieses Jahres kosten z.B. Marlboro-Zigaretten dann 6,60 Euro. Da in Frankreich die Zigaretten-Packungen 20 Zigaretten enthalten, macht das 33 Cent pro Zigarette. Zum Vergleich kosten Marlboro in Deutschland 5 Euro – allerdings für 19 Glimmstängel. Rechnen man den deutschen Preis auf zwanzig Zigaretten hoch, dann ergibt sich ein Preis pro 20er-Schachtel von 5,26 Euro. Das macht 1,34 Euro Unterschied.

Der Preisunterschied zwischen französischen Zigaretten-Preisen und den Zigaretten-Preisen aus anderen Nachbarländern Frankreichs ist noch größer. So muss man sowohl in Spanien, Italien wie auch in Luxemburg für eine Schachtel Marlboro nicht mehr als 4,90 zahlen.

Es kann also demnächst eine Pfiffige Idee sein, paar Schachteln Zigaretten einzupacken, wenn man nach Frankreich in den Urlaub fährt. Vielleicht kann man den einen oder den anderen Dienstleister in Frankreich mit Naturalien »schmieren« anstatt mit Trinkgeld. Es könnte sich lohnen. Oder man kann einfach einem rauchenden Franzosen mit Zigaretten eine Freude machen – im Sinne der deutsch-französischen Freundschaft.

Die Medien vermitteln uns immer noch ein Bild von Frankreich, wo angeblich Nouvelle Cuisine, schöne Frauen und rauchende Männer den Ton angeben. Dies war aber bereits vor 20 Jahren der Schnee von gestern.

Veröffentlicht am 30.09.2012
Schlagworte: frankreich geld politik

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




Banner_336x280

weitere Artikel

Kein Atomausstieg in Japan
BagelHead – der Trend des Bodyformings
Vollformat Canon 6D
Unverheiratete Frauen verlieren schneller ihre Jobs
Bettina Wulff ist weniger als ThePirateBay