... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Fronleichnam-Flashmob in Bielefeld

Seit 1273 veranstaltet die katholische Kirche jedes Jahr an einem Donnersttag im Mai oder Juni einen sagenumwogenen Flashmob auf den Straßen dieser Welt. Den Eingeweihten ist dieses Event als »Fronleichnam« bekannt.

Es ist das Fest des Altarssakraments, wo Brot und Wein sich in Leib und Blut Christi verwandeln. Somit wird an Fronleichnam einer der bedeutendsten Unterschiede zwischen der katholischen und der evangelischen Kirche gefeiert.

Für alles musste dieser Tag schon herhalten: Als Zeichen des Triumphs gegen die Ketzer, als gegenreformatorische Bewegung, als fromme Übung und zum Beeindrucken aller Gläubigen. Und natürlich – da ist die katholische Kirche als Wahrheitsbewahrer sich selbst immer treu – als zelebrierte Geste, die der Ungläubigen zeigt, wie überlegen – wahr – die katholische Lehre ist. Und das tat die katholische Kirche mit Erfolg – bis heute. Es endete nicht selten in ausladenden, reichen und mit Pomp und Prunk durchgeführten Prozessionen. Es ist katholische Popkultur.

Nichts ist so modern wie Tradition

Zeitgeist kommt und geht. Auch die heutige Ablehnung der Tradition ist vergänglicher Zeitgeist. Denn Tradition ist die in langer Zeit erprobte Verhaltensweise, die von denen praktiziert wurde, die sich als erfolgreich erwiesen haben. Tradition ist alles, was der Rest von Erfolgreichen und Klugen übernimmt.

Wer keinen Sinn in Traditionen wie Fronleichnamsprozession sieht – für den sind die Traditionen gemacht. Denn Traditionen versetzen gar den Dummen in die Lage sich so zu verhalten wie die Erfolgreichen, auch wenn er selbst die Methoden und Verhaltensweisen nicht versteht. So werden auch Menschen, denen kein großer Intellekt in die Wiege gelegt wurde, in die Lage versetzt, erfolgreich zu sein.

Wahrlich Dumme sind die, die den Sinn und die positiven Auswirkungen der Traditionen nicht verstehen – und sich trotzdem nicht an Traditionen halten. Dies sind die Versager dieser Welt.

Reger Zulauf in Bielefeld

Unnötig zu erwähnen, dass die Prozession am Fronleichnam ein starkes Interesse auch bei den Nicht-Katholiken hervorruft. Die Teilnehmerzahlen steigen von Jahr zu Jahr – wie der evangelische Pfarrer wehmütigen zugeben musste. Auch ein evangelischer PosaunenChor war dabei. Ja, alle wollen ein bisschen katholisch sein. Aber seht selbst:

Fronleichnam in Bielefeld

Hier am Alten Markt in Bielefeld:

Fronleichnam am Alten Markt

Fronleichnam am Alten Markt

Auch AV Sparrenberg war – bewaffnet – dabei:

AV Sparrenberg Bielefeld

Veröffentlicht am 24.06.2011
Schlagworte: kultur deutschland geschichte bielefeld

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




Streetwear

weitere Artikel

Angriff auf Bitcoin
Bettwanzen erkennen
Ist Mini ein Frauenauto?
Fische f├╝ttern in Darwin
Meguro Parasiten-Museum in Tokio