... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Pilze vom Wochenende – volles Körbchen

Das ist unsere Ausbeute von drei Stunden. Wir haben am Wochenedne doch etwas Zeit gefunden und sind »in die Pilze gegangen«. Das Wetter hat mitgespielt. Es hat die letzten Tage geregnet. Es war warm genug. Also sollten Pilze zu finden sein.

Nur leider war es dort, wo wir zu suchen gedachten doch trocken. Zu unsrer Verwunderung gab es dennoch Pilze.

Und das ist das Ergebnis:

Körbchen voller Pilze

Es sind vorwiegend Maronen. Aber auch Birkenpilze und Kuhröhrlinge sind dabei. Und natürlich auch Parasol. Den Parasol haben wir gleich wie Schnitzel paniert und verspeist. Siehe »Parasol – Schnitzel des Waldes«. Die Kuhröhrlinge habe ich getrocknet. Zum Pilze trocknen hier mehr.

Ein Teil der Maronen und der Birkenpilze habe ich kurz blanchiert und eingefroren– aber nur die wirklich besten – und aus dem Rest gab es große Pilzpfanne mit Zwiebeln und Schuss Sahne.

Alles in allem ein ertragreicher Pilztag, obwohl wir anfangs wegen der Trockenheit vor Ort sehr skeptisch waren.

Veröffentlicht am 19.09.2011
Schlagworte: essen natur

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




Streetwear

weitere Artikel

Parasol – Schnitzel des Waldes
Was ist links?
Pilze trocknen - Kuhröhrlinge
Raupe vom Nachtpfauenauge
Atomimporte aus Frankreich steigen