... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Radioaktive Strahlung in Fukushima

»München sehen und sterben« könnte man das betiteln, was morgen im Focus steht.

Der Journalist Matthias Matting hat die Reise nach Japan mit einem Dosimeter gemacht. Was er dabei heraus fand, lässt sich so zusammenfassen: 1. Die Strahlung in Fukushima (damit ist die Stadt gemeint) ist niedriger als in München. Und das trotz der Nähe zum Atomkraftwerk Fukushima. 2. Die Strahlenbelastung während des Fluges – immerhin viele Stunden in 10 km Höhe – war so hoch, dass der gute Mann während des Fluges sieben mal mehr radioaktive Strahlung abbekommen hat als während des Aufenthaltes in Japan.

Das ist das, was ich bereits am 17. März 2011 im Post »Schwarzwald sehen und sterben« aus öffentlich zugänglichen Quellen darstellen konnte.

Mehr zu der fantastischen Reise des Matthias Matting morgen im neuen Fokus.

Der Artikel zu Fukushima ist vermutlich nur auf Papier verfügbar.

via Die Achse des Guten, Michael Miersch

Veröffentlicht am 26.06.2011
Schlagworte: japan deutschland

Kommentare

14.07.2011 | 00:06
Matthias Matting meint:

Nicht nur im FOCUS, auch (umfangreicher) online als eBook:
http://www.epubli.de/shop/buch/Reise-Fukushima-Matthias-Matting-9783844206883/8520


Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




Banner_336x280

weitere Artikel

Eichenprozessionsspinner wieder unterwegs
Fronleichnam-Flashmob in Bielefeld
Angriff auf Bitcoin
Bettwanzen erkennen
Ist Mini ein Frauenauto?