... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Bing Streetside in den USA

Da Microsoft ab August oder September die ersten Bilder aus Deutschland im Rahmen von Streetside zeigt, hab ich mir vorab die Bilder aus den USA angeschaut.

Ab 1. August bietet Microsoft den Deutschen die Möglichkeit ihre Häuser bei Streertside verpixeln zu lassen.

Wie man auf der Übersicht bei Bing sehen kann, wird derzeit tatsächlich nur USA gezeigt – und hier nur ausgewählte Städte. Die Blauen Punkte auf der Karte markieren die Verfügbarkeit dieses Dienstes.

Bing Streetside in der Welt

Für sein Dienst hat Microsoft eine eigene Optik gefunden, die sich von der bei Googles Streetview unterscheidet. Wie schon bei den Satellitenaufnahmen bei »Maps« geht Microsoft eigene Wege und ist dabei nicht schlechter als Google; eigentlich eher besser. Die Isometrische Sicht bietet einen besseren Blick auf die darunter liegende Welt als die bloße senkrechte Sicht bei Google Maps.

Auch bei Streetside geht Microsoft eigene Wege. Zwar klingt »Streetside« wie ein Plagiat von Googles Streetview, dennoch beschreibt es die Art und Weise wie Microsoft die Straßen abbildet sehr gut. Denn bei Streetside sieht man tatsächlich nur die Häuser recht und links der Straße. Die Sicht in Fahrrichtung – auf die Straße selbst – wird nicht geboten. Bei Streetside handelt es sich um ein endloses Panorama auf die Bebauung. Die Perspektive – rechts oder links der Straße – wird explizit mit einer Schaltfläche ausgewählt; Umherschauen ist nicht möglich.

Die dreigeteilte Oberfläche bei Streetside hat eine eigene Ästhetik, die grundsätzlich anderes wirkt als bei Streetview. Sie bietet eine andere Art von Information über die Häuser am Straßenrand. Dies wird angereichert mit zusätzlichen Infos im unteren schwarz unterlegten Bereich. Hier kam sich der User zu den einzelnen Marken klicken. Manchmal wird gar eine Innenansicht der Gebäude präsentiert.

Streetside-Design

Da, wo das Geschehen auf der Straße zu sehen ist und sich die Objekte bewegen, sieht die Darstellung zerschossen aus. Die Autos sehen wie nach einem Autocrash aus. Hier setzt Streetside ganz klar den Schwerpunkt auf die perspektivisch korrekte Darstellung der Häuser, was aber für so manchen Lacher sorgt, wenn andere Objekte zu sehen sind.

Streetside in Menneapolis

Ich hab mir Streetside-Bilder von Minneapolis angeschaut, da Minnesota der Staat ist, wo gerade wegen der Pleite Normalität einkehrt.

Veröffentlicht am 27.07.2011
Schlagworte: internet fotos usa

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




LTE Highspeed Internet

weitere Artikel

Neue Euro-Scheine ab 2013 mit Sicherheitsmerkmalen
WLAN bei McDonalds nutzen – so geht´s
Wie viele Anders Behring Breivik braucht man
Was ist mit Google Plus Games
Microsoft Bing Maps Streetside verpixeln lassen